Ein schöner Pressebericht über die Bergische Gartenarche

RP-online 24. Oktober 2017
Eine Arche für die Pflanzenvielfalt im Bergischen Land
Von Melanie Aprin

Besonders diesen Punkt kann man natürlich nicht genug hervorheben:

Weil es viele solcher fast vergessenen Archepflanzen gibt, soll der ehemalige Bauerngarten des Hofes zu einem Arche-Schaugarten umgestaltet werden. „Hier wollen wir unsere Bergischen Pflanzen präsentieren und über Anbau und Verwendung informieren. Passend dazu würden wir gerne Arbeitsräume einrichten. Hierfür fehlt uns aber leider das Budget“, erklärt Hildebrand, die schon froh wäre, wenn der Verein das Geld hätte, um den ehemaligen Schweinestall des Guts in ein Treibhaus umzuwandeln. „Dann müssten wir die vielen Ableger, die wir aus alten Gärten erhalten, nicht immer in unseren Wohnzimmern ziehen“

Jegliche Art der Unterstützung wird natürlich immer gerne gesehen!

Radio-Kilowatt: Wuppertals urbane Gärten

Urban Gardening ist Trend – auch in Wuppertal. Hier entstehen zum Beispiel viele kleinere Gemüsegärten in Hinterhöfen. Jede Menge Tipps rund ums „städtische Gärtnern“ gibt es vom 22. April bis zum 06. Mai 2017 während den Aktionswochen der Interessengemeinschaft „Wuppertals urbane Gärten“. Sebastian Schulz stellt das Projekt vor.

Der Permakulturhof Vorm Eichholz ist auf dem Karlsplatz dabei!
Sprechen Sie uns an!

Auf dem Bauernhof geht es zurück in die Zukunft

Wuppertal. Erst seit einigen Monaten ist der Bauernhof „Vorm Eichholz“ unbewohnt und unbewirtschaftet. Doch wer sich dem Gebäude, den Ställen und den Scheunen nähert, der hat den Eindruck, dass an diesem Ort schon länger die Zeit still steht. Der Blick in Richtung Süden fällt auf die Gelpe und bei strahlendem Sonnenschein kann man an diesem Wintertag gut nachvollziehen, warum sich Christine Nordmann, Bettina Berens, Johannes Dickmann sowie weitere Mitglieder des Vereins „Permakulturhof Vorm Eichholz“ in diesen ganz besonderen Ort verliebt haben. „Auf dem Bauernhof geht es zurück in die Zukunft“ weiterlesen