Regenbogenpreis 2020

Der Permakulturhof e.V. dankt der Fraktion der GRÜNEN im Landschaftsverband Rheinland dafür, dass sie uns den Regenbogenpreis 2020 zuerkannt hat.

Wir freuen uns, dass unser Engagement für Naturschutz, Klimaschutz, Biodiversität und nachhaltige Anbaumethoden nach der Verleihung der Goldenen Sonnenblume im Jahr 2018 durch die GRÜNE Ratsfraktion im Stadtrat nun ein zweites Mal gewürdigt wird.

Die Anerkennung spornt uns an, weiterhin zu zeigen, was machbar ist und wie natürliche Kreisläufe wiederhergestellt werden können, ganz in Sinne der drei Grundsätze der Permakultur:

  • Sorge für die Erde.
  • Sorge für die Menschen.
  • Begrenze Konsum und Wachstum und teile Überschüsse.

DANKE!

„Regenbogenpreis 2020“ weiterlesen

Gut für Wuppertal – 13. August ist wieder Spendentag

Spendentag zum Schulstart am 13. August

Am 13. August werden über 3.000 Kinder an einer der 56 Grundschulen in Wuppertal eingeschult. Die Sparkasse Wuppertal wünscht den kleinen Persönlichkeiten einen guten Start und initiiert aus diesem Anlass erneut einen Spendentag. Dafür stellen wir von gut-fuer-wuppertal.de einen 20.000 Euro Spendentopf bereit. Je mehr Spenden ein Projekt erhält, desto höher ist sein Spendentopf-Anteil. Somit haben alle Teilnehmenden Projekte 24 Stunden lang die Chance, ihre gesammelten Spenden prozentual zu erhöhen. Auf die Plätze, fertig, los.
Unser aktuelles Projekt: https://www.gut-fuer-wuppertal.de/projects/83732

Statikberechnung und Extensivbegrünung des Remisendaches

Das Remisendach (ca. 100 m²) muss instandgesetzt werden. Wir wollen das Flachdach extensiv begrünen. Die Traglast muss geprüft und die Statik berechnet werden. Für die Zimmermannsarbeiten wurden bereits Spendengelder gesammelt. Die Kosten für die Dachhaut, das Substrat und die Dachbegrüpnung müssen finanziert werden.

Offene Gartenpforte 2020 auf dem Hof abgesagt!

Wir müssen leider alle Termine für dieses Jahr absagen.

Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, aber eine Durchführung des Termins wäre in der gegenwärtigen Situation weiterhin aufwändig und problematisch.

Eine Durchführung wäre an enge Auflagen zu koppeln. Wenn wir verantwortungsvoll mit der Situation umgehen wollen, müssten Desinfektionsmittel an den Ein- und Ausgängen bereitstehen; Maskenpflicht wäre in einigen Situationen voraussichtlich unumgänglich, je nach Größe des Geländes und Breite der Wege müssten Besucherzahlen begrenzt werden, Laufrichtungen in den Gärten vorgegeben werden und das Einhalten von Abstandsregeln angemahnt werden. Ein unbeschwerter Gartenbesuch sähe vermutlich anders aus …

Zudem müssten wir die Teilnehmerzahlen kontrollieren und Teilnehmerlisten erstellen. Kaffee & Kuchen würden zusätzliche Auflagen nach sich ziehen …

Bleiben Sie uns gewogen und besuchen Sie uns, sobald sich die Zeiten wieder geändert haben. Wir werden Sie rechtzeitig an dieser Stelle informieren. Abonnieren Sie am besten unsere Hofzeitung, dann sind Sie immer auf dem Laufenden 😉

Unser Hofgelände bleibt weiterhin öffentlich zugänglich. Gerne können Sie also den Hof besuchen und sich von der Atmosphäre und der Gartengestaltung inspirieren lassen. Wir müssen Sie natürlich bitten, während Ihres Besuches selbst auf die Einhaltung der aktuell gültigen „Corona-Regeln“ zu achten. Halten Sie Abstand und tragen Sie bei Bedarf einen Mund-Nase-Schutz. Achten Sie auf unsere Aushänge und Infotafeln am Hofeingang.

Finanzielle Soforthilfen für Vereine und gemeinnützige Organisationen #wirwollendeinennamen

Wir finden: Vereine und gemeinnützige Organisationen sind systemrelevant und müssen finanziell unterstützt werden! Mit unserer Petition fordern wir die Landesregierungen auf, auch für sie unkomplizierte und schnelle Soforthilfe zur Verfügung zu stellen. Hilf jetzt mit deiner Unterschrift!

Wir als Vereine und gemeinnützige Organisationen sind von den Auswirkungen der Coronakrise genauso betroffen wie wirtschaftliche Unternehmen. Veranstaltungen müssen abgesagt werden und Spendengelder bleiben aus. Das bedroht unsere Arbeit … Unterschreibe jetzt und sorge dafür, dass wir diesen wichtigen Teil unserer Gesellschaft nicht verlieren. #wirwollendeinennamen

https://www.betterplace.org/c/neues/wir-wollen-deinen-namen

Sparkassen-Spendentag: Miteinander in besonderen Zeiten.

Am Montag, den 30.03.2020 startet die Stadtsparkasse Wuppertal auf gut-fuer-wuppertal.de wieder eine besondere Aktion und wir nehmen mit unserem Projekt „Grüne Dächer für den Hof“ am Sparkassen-Spendentag teil.

Auch uns auf dem Hof brechen die eingeplanten Einnahmen weg. Die Saatgutbörse in Düsseldorf wurde schon abgesagt und ob die die Offenen Gartenpforten wie geplant stattfinden können, ist fraglich …

Wir freuen uns daher bsonders, dass die Sparkasse Wuppertal am 30.03.2020 – dem Sparkassen-Spendentag – anteilig jede eingehende Spende erhöht.

Worum geht es?

1) Pünktlich von 0 bis 23:59 Uhr am 30.03.2020 läuft der Sparkassen-Spendentag, bei der die Stadtsparkasse Wuppertal einen Spendentopf in Höhe von 20.000 Euro zur Verfügung stellt.

2) Jedes Projekt mit einer Spende über gut-fuer-wuppertal.de am 30. März bekommt einen zusätzlichen Anteil aus dem Spendentopf.

Je mehr Spenden unser Projekt erhält, desto höher ist der Anteil vom Spendentopf!

Wie läuft es genau ab?

a) Spendet einfach für das Projekt „Permakulturhof Vorm Eichholz – Grüne Dächer für den Hof“ auf gut-fuer-wuppertal.de.

b) Die Sparkasse prüft dann, wie viel Prozent der Gesamtspenden auf gut-fuer-wuppertal.de am 30. März auf dein Projekt eingegangen sind.

c) Wir erhalten in der folgenden Woche unseren so ermittelten prozentualen Anteil von 20.000 Euro für dein Projekt „Permakulturhof Vorm Eichholz – Grüne Dächer für den Hof“ !

Haben deine Spender*innen für 10% des gesamten Spendenaufkommens gesorgt, erhaltet ihr zusätzliche 2.000 Euro!

Es kann den ganzen Tag gespendet werden und jede Spende über gut-fuer-wuppertal.de zählt!

Sparkassen-Spendentag zum Nikolaus am 06. Dezember 2019

(C) H.P.Eckstein/Gruppe7

Es kann den ganzen Tag für unser Projekt „Grüne Dächer für den Hof“ gespendet werden und jede Spende über gut-fuer-wuppertal.de zählt!

1) Pünktlich von 0 bis 23:59 Uhr am 06.12.2019 läuft der Sparkassen-Spendentag, bei der die Stadtsparkasse Wuppertal einen Spendentopf in Höhe von 20.000 Euro zur Verfügung stellt.

2) Jedes Projekt mit einer Spende über über gut-fuer-wuppertal.de am 6. Dezember bekommt einen zusätzlichen prozentualen Anteil aus dem Spendentopf. Bitte beachtet, dass der Spendentopf in der folgenden Woche ausgeschüttet wird! Die Spenden werden nicht live am 6. Dezember verdoppelt.

Je mehr Spenden dein Projekt erhält, desto höher ist der Anteil vom Spendentopf! Also zum Jahresende Steuern sparen und mitmachen!

9. & 16. November 2019 – WORKSHOP: Plastik – NEIN Danke! Wachstuch – ja bitte!

Zusammen mit Marianne Radtke vom Natursteinhof in Langenfeld bieten wir einen Workshop in unserer Küche des Permakulturhof Vorm Eichholz an:

Noch immer wird viel zu viel Plastik produziert, benutzt und weggeworfen – oft mangels Alternativen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Frischhaltefolie. In den meisten Haushalten liegt sie griffbereit in der Schublade, um frische Produkte abzudecken oder einzupacken. Danach landet sie im Plastikmüll. Dabei ging es doch früher auch ohne! Zu Ur-Omas Zeiten gab es bereits Wachstücher. Diese wurden aus einem Stück altem Baumwollstoff und Bienenwachs hergestellt. Ganz einfach, umweltschonend und kostengünstig. Wir zeigen euch (max. 6 Personen je Termin) wie es geht.

Bitte mitbringen :
100 % Baumwollstoff-Reste ( z.B. Hemden, Blusen, Bettwäsche)

Kosten
12 Euro p.P. zuzüglich Bienenwachs-Umlage .

Teilnahme nur nach Voranmeldung unter :
kraeuter@natursteinhof-radtke.de

Termine
Samstag, den 09.11.2019 und
Samstag, den 16.11.2019
Beginn jeweils um 16.00 Uhr

Spendenaufruf für den 09.10.2019

Bei unserer Projektidee geht es um das Dach der Remise. Das Dach ist undicht und wir haben es vor 2 Jahren übergangsweise mit einer LKW-Plane abgedeckt. Die Dachsparren müssen verstärkt und die Dachhaut erneuert werden. Die Dachneigung macht eine Eindeckung mit einer extensiven Dachbegrünung möglich. Begrünte Dächer geben u.a. Verdunstungsfeuchtigkeit ab, filtern Staubpartikel und Schadstoffe aus der Luft, bieten zusätzlichen Lebensraum für Pflanzen und Tiere und verbessern damit das (Stadt-)klima.

Wenn Ihr unsere Projektidee gut findet und sie unterstützen wollt, dann gebt die Info in Euren sozialen Netzwerken weiter. Je mehr Leute davon erfahren, desto besser!

„Spendenaufruf für den 09.10.2019“ weiterlesen

15. September – Offene Gartenpforte & Pflanzentauschbörse & Vortrag Markus Gastl

Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnet der Permakulturhof vorm Eichholz im Rahmen der Offenen Gartenpforte für Sie ab 11 Uhr Haus und Hof. Wie immer gibt es Vielerlei zu sehen, zu hören und zu erfahren.

Machen Sie einen Rundgang über das Gelände, betrachten Sie unsere kleinen und großen Totholzhecken, das Tonpfannenbeet und ein Hochbeet aus Naturmaterialien, lassen Sie sich inspirieren von dem Heil- und Duftpflanzenbeet mit Gemüsepflanzen und von der Anlage des Mandalabeets, erfahren Sie Neues über die Kompostwirtschaft und steigen Sie hinab in den Rübenkeller zur Wurmwelt, lassen Sie sich unsere Ideen eines Wasserwirtschaftssystems für diesen Hof erklären, erleben Sie, wie aus ehemaligen Brachflächen blühende Gartenzonen entstehen, und bestaunen Sie unsere Gemüseernte! In unserem kleinen „Hofladen“ bieten wir schmackhafte Marmeladenkreationen und anderes an.

Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie die Hofatmosphäre im Obstbaumgarten, in der Scheune, im ehemaligen Kuhstall, in der Wohnstube oder im Permasophenzimmer. Für Ihr leibliches Wohl gibt es an unserem Buffetstand ein reichhaltiges Angebot aus Süßem und Herzhaftem, Kaffee und Kaltgetränken.


11 – 15 Uhr
13. Pflanzentausch- und Saatgutbörse der Bergischen Gartenarche mit Führungen im Bauerngarten um 15 Uhr.

Auf der Pflanzentauschbörse werden alle Arten von Pflanzen getauscht oder gegen eine kleine Spende für die Vereine abgegeben. Bringen Sie Topfpflanzen, vorgezogenes Gemüse, Ableger, Stauden, Samen, Knollen, Zwiebeln mit und Körbe und Tüten, um neue Beute nach Haus zu bringen! Hier können Sie nicht nur die Aktiven der Bergischen Gartenarche treffen sondern auch mit weiteren versierten GärtnerInnen und NaturschützerInnen fachsimpeln, oder sich bei einer Tasse Kaffee und Kuchen über Gartenthemen austauschen.

Die Veranstaltung ist nicht kommerziell, d. h. keine Anmeldung, keine Standgebühr. Es wird primär getauscht. Wer nichts zum Tauschen hat, geht nicht leer aus: überzählige Pflanzen werden gegen eine Spende abgegeben.


12 Uhr Informationen zu Bienen und Imkerei mit Gerlinde Neurohr-Technau


13.30 Uhr Musik und Tanz mit Andrea Galluccio (E-Bass), Milton Camilo (Tanz), Tanja Tismar (Klavier)


16 Uhr „Klangreisen und Innere Welten“ mit dem Musiker Alfonso Gravina. Es erklingen die exotischen Instrumente Didgeridoo, Djembe, Maultrommel, Hang, Hu Lu Si, Fulani.


17 Uhr – Vortrag & Diskussion zum Konzept des Hortusgartens, Markus Gastl, Hortus Insectorum und Hortus Felix

Unter der Prämisse „Vielfalt zulassen“ hat Markus Gastl das „Drei-Zonen-Modell“ für die Anlage von nachhaltigen Gärten entwickelt, das er in dem Vortrag vorstellt. Das Modell kombiniert die Vorteile der beiden Konzepte Permakultur und Naturgarten. Dadurch entsteht ein geschlossenes, besonders ressourcenschonendes Kreislaufsystem. 

Das Hortus-Netzwerk ist UN-Decade-Projekt, Markus Gastl wurde für sein Engagement 2018 mit der „Bayerischen Staatsmedaille“ ausgezeichnet.

Eine Spende zur Deckung der Kosten des Vortrags und für den Hof wird gerne erwartet.